Werbung Osnabrück


„Lehrerin und Rockstar!“ – Sprecherin Kirsten Schuhmann ist die neue Anrufbeantworterin bei Stiehl/Over.

| Dr. Katja Brunkhorst

Ein Osnabrücker Lokalgewächs ist sie, und trägt dennoch das Flair der weiten Welt in ihrem dunklen Timbre. Kirsten Schuhmann zog einst nach Berlin, arbeitete dort als professionelle Moderatorin, Sprecherin und Journalistin, und ist nun wieder von der Spree an die Hase zurückgekehrt.

Als DJane „Jane Bodega“ sowie als Frontfrau diverser Rockbands, zuletzt und aktuell „Snakeshit on a plane (SOAP)“, kann man sie auf der Bühne bewundern – wenn sie nicht gerade ein Klassenzimmer zum Fliegen bringt. Kirsten Schuhmann ist nämlich mittlerweile Gymnasiallehrerin für Englisch und Deutsch – und die neue Anrufbeantworterin bei Stiehl/Over.

Kirsten Schuhmann„Lehrerin und Rockstar“ beantwortete ihr Patenkind denn auch vor kurzem Frl. Schuhmanns Frage, was sie denn mal werden wolle, „so wie Tante Kirsten!“ Wenn man die rockende Lehrerin live erlebt – egal, in welcher ihrer Kapazitäten – kann man das absolut nachvollziehen. Man möchte sofort bei ihr die Schulbank drücken oder zu ihrer verraucht-rockigen Stimme abtanzen.

Letzteres – geschenkt. Die Pädagogen-Laufbahn kam allerdings recht unerwartet in ihr Leben, war keineswegs geplant. „Eine Freundin hat mir mal gesagt: Es gibt Menschen, die wissen von Anfang an, was sie wollen, und ziehen das dann durch. Und es gibt Menschen, die ihr Leben lang suchen, weil genau das sie ausmacht. Und ich bin auf der Suche, ich bin so ein Mensch.“ Theater, Musik- und Videoproduktionen, Radio- und TV-Redaktionen waren lange Jahre das berufliche Zuhause von Kirsten Schuhmann, bis sie irgendwann in der Medienbranche Berlins „das Zwischenmenschliche und eben auch ein Stück Heimat“ vermisste. „In Berlin gehen zu viele kreativ-künstlerische Menschen im Sumpf des Wettbewerbs unter, Osnabrück bietet da ganz andere Möglichkeiten“, so Schuhmann, die dem Sternzeichen Fische angehört, was laut Volksmund als nachdenklich und sensibel gilt.

Das Angebot eines Berufskollegs in Hopsten, „die über eine Internetplattform auf mich aufmerksam geworden waren“, sowie die darauf folgende hartnäckige Überzeugungsarbeit des Schulleiters, gaben schließlich den Ausschlag: Kirsten Schuhmann zog wieder nach Westen, zurück gen Heimat. Dass sie als Lehrerin rockt, kann sich jeder sehr gut vorstellen, der folgendes Statement von ihr hört: „Nachhaltig beeinflusst hat mich Club der toten Dichter von Peter Weir. Der Film hat zwar seine Längen, dennoch ist er Grund für mich gewesen, Literatur auf eine andere Art zu entdecken, die mir in der Schule mein Leben erschwerte. Ich habe danach Goethes Faust verschlungen, mein Germanistik-Studium erfolgreich abgeschlossen und versuche jetzt im Unterricht den Enthusiasmus an die Schüler weiterzugeben.“

Als bekennende Osnabrücker haben wir uns entschlossen, Kirsten Schuhmann zu fragen, ob sie die Tradition, unseren Anrufbeantworter von absoluten Profis besprechen zu lassen, fortsetzen will. Sie wollte. Nicht zuletzt wollen wir damit fragen: „Wozu in die Ferne schweifen?“, denn mit Kirsten Schuhmann lag das Gute wirklich nah. Aber hören Sie selbst:

(05 41) 35 84 8-0. Werktags zwischen 18.00 Uhr abends und 9.00 Uhr morgens sowie an Wochenenden, Brückentagen oder „zwischen den Jahren“. Und zwischen 12.30 und 13.30 Uhr, also während der Mittagspause, die wir uns auch oder gerade in Zeiten der ständigen Erreichbarkeit noch gerne gönnen.