Werbung Osnabrück


Die Geburt einer Marke: Stiehl/Over macht aus dem „hidden champion“ OKT die Konsumentenmarke keeeper.

Boxen, Kisten, Schüsseln, Schalen, Dosen, Eimer – OKT aus Stemwede produziert Ordnungshelfer aus Kunststoff, wie man sie in jedem Haushalt findet. Darin sind sie so gut, dass sie Marktführer in Deutschland und Nummer 3 in Europa sind. Der einzige Haken: Jeder Mensch nutzt ihre Produkte, aber das Unternehmen selbst kennt kein Mensch; OKT ist eine reine Handels- und Private Label-Marke. Um für die Augen des Endverbrauchers den „hidden champion“ endlich sichtbar zu machen, bat OKT vier Agenturen zum Pitch. Die Aufgabe: eine Konsumentenmarke zu schaffen, die im Kopf des Kunden bleibt. Der Gewinner: stiehlover.com.

Ordnung ist das halbe Leben – und für OKT der Kern ihrer Produkte. So sahen es zumindest die Verantwortlichen von stiehlover.com und machten leicht neurotische, aber dabei total sympathische Ordnungsfanatiker zum Ausgangspunkt ihrer Gedanken und späteren Helden der neuen Marke. Den Hipster etwa, der seine Büchersammlung nach Farbe sortiert. Oder den Heimwerker, der seine Schraubzwingen der Größe nach aufbewahrt.

Auch die vier kundenseitig formulierten Markenversprechen „everybody, everything, everywhere, enjoy living“ – nahmen sich die kreativen Köpfe vor. Bald darauf war die neue Marke geboren:

keeeper. Mit vier „e“. Kein Schreibfehler, sondern eine Herleitung aus den oben genannten vier Markenversprechen, die sich in dem englischen Wort für (Auf-)Bewahrer und (Ordnungs-)Halter vereinen.

keeeper ist die Marke für Produkte, die für alle und für alles da sind. Überall. Für Produkte, die das Leben leichter und sogar Spaß machen. Gleichzeitig stehen die vier „e“ für die vier Produktkategorien home, kitchen, storage und kids – sortiert nach der Anwendung des Produktes und mittels Farbe für eine leicht zu verstehende Struktur und Klarheit.

Katalog

„Um der Marke Charakter und Wiedererkennungswert zu verleihen, schufen wir eine Bild- und Textwelt, die emotional, leicht, verspielt und einfach aus dem Leben gegriffen ist“, so Agenturleiterin Svenja Dierker, „die Produkte haben deshalb Namen, ihre Eigenarten und eine richtige Persönlichkeit – sie sind eben genauso wie die Menschen, die sie benutzen. Jeder, der Ordnung liebt, soll sich mit ihnen identifizieren können“. Und: keeeper heißt nicht nur die Marke, auch die Produkte sind keeeper, jeder, der sie benutzt und auch das Unternehmen selbst ist ein keeeper. „Vielleicht ist die Idee gerade deshalb so gut, weil sie eigentlich so naheliegend ist“, sagt Marleen Ehrenbrink, Designerin bei stiehlover.com. keep it simple, eben.

Website

Der Launch der Marke war eigentlich erst für Mai 2016 geplant. Doch gefiel OKT das keeeper-Konzept so gut, dass sie nicht mehr mit dem „alten Kram“ zur Ambiente im Februar fahren wollten. So ging es für stiehlover.com ans Eingemachte: Von der Geschäftsausstattung bis zum 100-seitigen Katalog, von der Internetseite bis zur Messestandgestaltung – in rekordverdächtigen vier Monaten (und mit nahezu einer Standleitung nach Stemwede) gelang es, die komplette Corporate Identity des Unternehmens auf keeeper umzustellen.

Ambiente 2016

„In der Anwendung haben wir gemerkt, wie gut die neue Marke funktioniert“, so das stiehlover.com Team unisono. „Vom bar-keeeper auf der Messe über die Spiegelwerbung ‚keep on smiling’: der Look funktioniert einfach immer und überall“ – und somit schließt sich einmal mehr der Kreis zu den Produkten.

Der Kunde setzte dieser Geschichte jetzt die Krone auf. Die OKT firmiert um: in keeeper GmbH. Über 500 Mitarbeiter in Europa stehen mit Stolz hinter der Aussage: „i am a keeeper!“ Weitere Expansion nicht ausgeschlossen.

Der Verbraucher wird die neuen Produkte ab Herbst im Handel finden, ordentlich sortiert in den Regalen. Und natürlich wird sich für ihn die Frage stellen: are you a keeeper?