Werbung Osnabrück


Blanco oder Plancofix? Der neueste Streich von Stiehl/Over für Jung Pumpen.

Erst kam Sepp Maier. Danach der Teich-Tölpel. Und dann die Bitte des langjährigen Agentur-Kunden Jung Pumpen: „So etwas wollen wir wieder!“ Gemeint war eine humorige Testimonial-Kampagne, die für viel Wirbel in der Sanitär-Branche sorgte und noch getoppt wurde durch eine Idee, mit der man jüngst sogar den Internationalen Deutschen PR-Preis gewonnen hatte. Ließe sich das noch steigern?

Als Jung Pumpen Marketingleiter Dr. Andreas Kämpf verriet, um welches Produkt es in der neuen Kampagne gehen sollte, stand für die Kreativen von Stiehl/Over fest: Es kann nur eine Idee geben, mit der wir diese Pumpe auf immer und ewig in den Köpfen verankern!
Plancofix PlusEine innovative Bodenablaufpumpe, die es ermöglicht, bodengleiche Duschen auch dort zu installieren, wo es bisher aufgrund mangelnden Freigefälles nicht möglich war. Damit wird der Traum eines barrierefreien Bades im Rahmen einer Badsanierung auch im Altbau wahr. Einzigartig auf dem Markt, innovativ für die ganze Branche – und natürlich in der gewohnten Jung Pumpen Qualität. Der einzige Haken an dem Produkt?

Der Name Plancofix – wer merkt sich denn so was?

Die Idee kam – wie so häufig – auf der Rückfahrt vom Kunden und fiel auch dieses Mal nicht der Schere im Kopf zum Opfer:

Planco? – Blanco!

Zurück in der Agentur begann sofort die Recherche. Dabei stießen die Kreativen von Stiehl/Over auf ein altes Video aus dem Jahr 1972, in dem Roberto Blanco unter der Dusche „Ein bisschen Spaß muss sein“ singt. Ein Zeichen!

Ein bisschen Spaß muss seinBlanco unter der Dusche, Auschnitt aus dem Video von 1972

Der Claim war geboren:

„Mit PLANCOFIX duscht Blanco fix!“

Ein bisschen Trash muss sein! Das gilt auch für den Online-Spot, den sich die Agentur ausdachte. Jetzt musste nur noch der Kunde „Ja“ sagen. (Und Roberto natürlich.) „Es brauchte etwas Überzeugungsarbeit“, erinnert sich Agenturleiterin Svenja Dierker. Aber nachdem Stiehl/Over für Jung Pumpen den Internationalen Deutschen PR-Preis gewonnen hatte, lautete die Order aus Steinhagen: „Treten Sie doch mal mit dem Herrn in Verbindung!“

Gesagt. Getan.

Sowohl Roberto Blanco selbst als auch seine Frau und Managerin Luzandra waren begeistert und einige Telefonate und Mails später stand der Drehtermin fest. Als Location musste kurzerhand das Bad der Eltern von Jung Pumpen Marketing-Team-Leiter Gunnar Wippersteg herhalten, das – mit Pril-Blumen und einigen weiteren Original-Accessoires der 70er Jahre verziert – genau die richtige Kulisse bot: ein Sanierung-Szenario einer etwas in die Jahre gekommenen Nasszelle, aus der dank Blanco-, ähm, Plancofix eine moderne Wellnessoase werden soll. Sogar der Mikrofon-Schwamm – ebenfalls original 70er – wurde für die Gesangseinlage organisiert.

Ein bisschen Trash muss sein.

Große Augen machten die Wipperstegs dann doch, als am Drehtag nach und nach rund 15 an der Produktion beteiligte Menschen in ihrem Einfamilienhaus eintrudelten. Und Roberto Blanco in der guten Stube begrüßt man ja auch nicht alle Tage.

Jetzt ist das Werk online. Und wird bei denen, die den Spot sehen, garantiert dafür sorgen, dass sie den Namen Blanco- ups! Plancofix nie wieder vergessen. Und genau das war ja schließlich das Marketing-Ziel.

Team BlancoBeim Dreh: Svenja Dierker (Agentur) und Roberto Blanco (Gesang)